Tag 13

Hallo an alle Daheimgebliebenen!

Am gestrigen Nachmittag stand nocheinmal ein Besuch auf dem Abenteuerwasserspielplatz auf dem Programm. Hier gab es noch einmal die Möglichkeit zum Schwimmen, Toben und Spielen. Am Abend ging das Programm dann am Strand weiter: ein Lagerfeuer wurde noch einmal gemacht. Den Kindern und Leitern hat dieses beim ersten Mal so gut gefallen, dass es nochmal wiederholt werden musste. Bei Stockbrot und weiteren Leckereien aus der Küche genossen alle den schönen Abend am Strand.

Heute heißt es leider schon wieder: Koffer packen und Zimmer aufräumen, denn am morgigen Freitag geht es wieder nach Hause 🙁

Viele Grüße, Alex

Hier schonmal ein Blick auf den morgigen Zeitungsartikel im Soester Anzeiger:

Ein Besuch auf der „Bradérie“ in Nes stand am Mittwochmorgen für das Ferienlager St. Walburga auf Ameland auf dem Programm. Dort gab es einige Möglichkeiten zum Stöbern und einkaufen. Die Bradérie ist ein holländischer Trödelmarkt mit vielen kleinen Ständen und verschiedenen Händlern und damit ein perfekter Ort um kleine Präsente für die Daheimgebliebenen zu besorgen. In regelmäßigen Abständen werden diese Märkte in verschiedenen Orten auf der Insel veranstaltet.
Zeit zum Toben und Spielen gab es dann am Mittwochnachmittag. Es folgte erneut ein Besuch auf dem Abenteuerwasserspielplatz in Nes, denn dort lässt es sich auch bei kühleren Temperaturen und viel Wind noch gut schwimmen gehen. Leider hatte das Ferienlager St. Walburga in den vergangenen Tagen nicht so viel Glück mit dem Wetter, zwischen vereinzelnten Sonnenstrahlen gab es öfter Regen und kühler Wind.
Einige regenfreie Stunden wurden am Mittwochabend gleich für eine besondere Aktion genutzt: Ein Lagerfeuer am Strand wurde ebenfalls zum zweiten Mal veranstaltet. Auf Grund der positiven Resonanz vom ersten Feuer, hatten sich die Leiter vor Ort kurzerhand zu einer Wiederholung entschieden. Das Küchenteam hatte wieder Stockbrotteig hergestellt und einige weitere Leckereien für das Abendessen vorbereitet, welches dann komplett am Strand stattgefunden hat. Neben dem Lagerfeuer sorgten auch einige kleine Spiele für gute Unterhaltung und viel Spaß am vorletzten Abend auf Ameland.
Am heutigen Freitag heißt es Abschied nehmen von der schönen Insel Ameland: Das Ferienlager St. Walburga ist beendet und die Kinder, Jugendlichen und Leiter machen sich auf den Heimweg. Gegen 18 Uhr werden die Busse wieder in Werl an der Overbergschule erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*