Dschungeltag

Der heutige Tag zwei auf Ameland stand dem Motto „Hakuna Matata“ ganz nah, denn alles drehte
sich am gestrigen Tage rund um das Thema Dschungel. Spinnen waren für
dekorationszwecke herzustellen und auch der große Gruppensaal war in einen
Dschungel zu verwandeln. Lianen und Palmen sowie die selbst gebastelten Tiere
wiesen auf das Thema des Tages hin. Am Abend folgte ein richtiges
Dschungelbuffet: Die Kochmuttis hatten sich allerhand einfallen lassen und
verwöhnten die alle mit „Spezialitäten“ aus dem Dschungel. „Fliegenpilze“, „Schlangengurke“
und Melonencoktail warteten auf uns.

Am Nachmittag konnten sich einige Freizeitkinder in einem kleinen Wettbewerb messen. Ein
Parcours wurde mit vielen kleinen Hindernissen auf der Spielwiese aufgestellt
und Ziel war es, diesen möglichst schnell zu passieren. Das Wetter spielte
hierbei auch mit: blauer Himmel, viel Sonne aber leider ebenso viel Wind
machten das Spielen im Freien möglich.

Heute mussten
im Rahmen des Abendprogramms einige Kinder in vielen, kleinen Spielen gegen
ihre Leiter antreten und Dschungelprüfungen absolvieren. Nach dem
Zufallsprinzip wurden immer neue Teilnehmer ausgesucht, die an den Spielen
teilnehmen mussten. So wussten auch nur die zwei Moderatoren des Abends aus dem
Leiterteam über die zu absolvierenden Dschungelprüfungen Bescheid. Unter
anderem mussten die „Auserwählten“ im Rahmen eines „Geschmackstests“
verschiedene Lebensmittel (u.a. Gewürze oder Tee) erkennen, mit Hilfe eines
Löffels „Krokodileier“ von der einen zur anderen Raumhälfte transportieren oder
Sterne aus verschiedenen Gefäßen oder Substanzen fischen. Dabei waren die
Kinder erfolgreicher, so dass sie in vielen Spielen haushoch das Leiterteam
geschlagen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*