Tag 6 auf Ameland

Tag 6 auf Ameland

Zu richtigen Tauschprofis wurden die Teilnehmer der Ferienfreizeit St. Walburga Werl auf Ameland am Mittwoch, dem sechsten Tag auf Ameland. In verschiedenen Gruppen eingeteilt, machten sich die Kinder und Jugendlichen, ausgestattet mit einer Rolle Klopapier, in Nes auf die Suche nach geeigneten Tauschpartnern.Von Toilettenpapier konnten sie sich allerdings lediglich auf eine Paprika, einen Klebestift oder ein Ei steigern.

Das Wetter spielte an diesem Tag allerdings nicht so gut mit. Regen und Gewitter können der guten Laune auf Ameland aber nicht schaden: Statt des geplanten Strandbesuches wurde am Mittwochnachmittag kurzerhand eine Regenolympiade in der Gruppenunterkunft veranstaltet, bei der die Kinder sich in verschiedenen Disziplinen messen mussten. Unter anderem galt es, ein Ei aus der Luft auf dem Boden fallen zu lassen. Das Ei konnte dabei lediglich mit einem Blatt Papier, etwas Watte, einem Bleistift, einem Stück Zucker und einer Schere gerettet werden. Weiterhin gab es bei der Regenolympiade auch einige Teamaufgaben: Zum einen wurde getestet, wer eine Person am schnellsten mit Klopapier zu einer Mumie verwandeln kann und zum anderen wurden Luftballonvolleyball und – fußball gespielt. Das Siegerteam erhielt als Gewinn einen Pokal prall gefüllt mit vielen Süßigkeiten.

Entspannt ging es schließlich am Abend mit dem Programm weiter. Das Leiterteam hatte zu einer Kinovorstellung eingeladen.

In den kommenden Tagen warten noch einige spannende Programmpunkte auf das Ferienlager auf Ameland. Zum einen steht in der kommenden Woche eine Wattwanderung, eine Radtour zum Leuchtturm, ein gemeinsamer Gottesdienst mit dem Ferienlager der Caritas Wickede und viele lustige Großgruppenspiele auf dem Programm.