Krimi-Spaß auf Ameland

Nun herrscht Ruhe in der Unterkunft “De Boere Zwaluw” auf Ameland und es ist wieder Zeit für einen neuen Blogartikel.

Am Vormittag hatten alle erst einmal die Möglichkeit, sich die Freizeit “frei” zu gestalten: In mehreren Hobbygruppen konnten unsere Kids entweder an einer Radtour teilnehmen, Kokosketten basteln (die ersten 10 sind schon in der Produktion, mal sehen, wie viele es noch werden…), Pinatas für Chris’ Leitergeburtstag erstellen oder auf der großen Wiese Fußball spielen. Zum Mittagessen ging es spannend weiter: Ein Krimi-Spiel verwandelte unsere Teilnehmer/-innen heute in kleine Spürnasen und Detektive. Zwei “Hellweger” hatten uns ein tolles “Drehbuch” ausgesucht und vor Ort das Mittagessen zu einer besonderen Angelegenheit verwandelt. (Auch an dieser Stelle vielen Dank!). Auch die Küche ließ sich dafür leckere Gerichte einfallen: Ein Drei-Gang-Menü und das Leitungsteam als Bedienung wartete als Besonderheit auf das Ferienlager. Natürlich konnte das Rätsel um das Verschwinden des “Insulaners” schnell gelöst werden, so dass die Schatzsuche auf dem Gelände schnell starten konnte.

Die etwas verspätete Mittagspause konnte schließlich von allen in der Sonne auf der großen Wiese genossen werden. Auch heute wurden wir mit warmen Temperaturen und vielen Sonnenstrahlen verwöhnt.

Anschließend stand ein Besuch des Gottesdienstes beim Katholischen Ferienwerk Ameland auf dem Programm. Leider konnte hierfür die St. Clemens-Kirche in Nes nicht genutzt werden, so dass kurzerhand auf eine Indoor-Sporthalle ausgewichen wurde.

Heute Abend traten Kinder und Leiter im Rahmen des Spiels “Die perfekte Minute” gegeneinander an.

Nun geht Tag 2 au Ameland zu Ende – ein schöner Tag, wir freuen uns auf viele Weitere!