Letzter Ameland-Pressebericht 2014

Wie schnell die Zeit auf Ameland vergeht, hat die Ferienfreizeit 2014 der Propsteigemeinde St. Walburga in diesem Jahr gezeigt. 16 tolle Tage verbrachten Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Leitern, dem Küchenteam und den Helfern auf der Insel im niederländischen Wattenmeer. Traumwetter und schöne Temperaturen ließen die Durchführung aller geplanten Programmpunkte zu, das Alternativprogramm für Regenwetter musste nicht zum Einsatz kommen. Besonders schön waren dabei die Kutterfahrt zu den Robbenbänken vor Ameland, die Treckerfahrt und das Lagerfeuer am Strand, Radtouren sowie diverse geführte Wanderungen durch das Wattenmeer oder die Dünenlandschaft von Ameland. Aber auch viele Gruppenspiele sorgten für viel Spaß im Rahmen der Ferienfreizeit.

Ein Dank für die viele Arbeit im Vorfeld der Ferienfreizeit oder vor Ort auf der Insel haben die Teilnehmer bereits am letzten Abend ausgesprochen: Mit vielen lachenden Gesichtern und kräftigen Umarmungen zeigten sie, dass sie gerne mit auf Ameland waren und die Zeit genossen haben.

An dieser Stelle möchte das Organisationsteam nach der Ferienfreizeit die Gelegenheit nutzen und sich bei allen Leitern, dem Küchenteam, allen Helfern und auch den Sponsoren zu bedanken. Als Leiter waren im Jahr 2014 dabei: Caja Becke, Henrique de Azevedo Carvalho, Pia Döbel, Jochen Gripshöfer, Bastian Hüermann, Marie Kammer, Chris Kothenschulte, Lukas Pöpsel, Kathi Rinke, Jan Schneider, Kim Schröder-Schilling, Eike Steuwe, Olaf Steuwe und René Winkelmann. Birgit und Jörg Kappes, Regina Schneider und Frank Debeljak versorgten die Ferienfreizeit täglich als Küchenteam mit leckerem Essen. Unterstützt wurden sie dabei auch ein paar Tage von Pater John, der als Besucher aus der Propsteigemeinde 6 Tage lang an der Ferienfreizeit teilgenommen hat.

Als weitere Helfer im und rund um das Lager waren Hans Werner Schneider, Jan Lange, Philipp Peters (LKW-Fahrer), Andreas Rammelmann (LKW-Fahrer) und Stephan Beckheuer (LKW-Fahrer) mit auf Ameland.

Zahlreiche Gemüse-, Obst- und weitere Lebensmittelspenden von Landwirten und Händlern in Werl und Umgebung sowie Sachspenden erleichterten die Durchführung der Ferienfreizeit 2014. Auch hierfür möchte die Ferienfreizeit Ameland einen großen Dank aussprechen.

Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten auf ein weiteres Jahr auf Ameland. Da nach Ameland aber auch immer vor Ameland ist, wird am kommenden Freitag, ab 18.00 Uhr, im Hof von Michael Wieschebrock eine Cocktailbar und ein Grillstand im Rahmen des Moonlightshoppings organisiert, dessen Erlös zur Hälfte der Ferienfreizeit zu Gute kommen wird und zum anderen einem Projekt von Pater John in Indien. Hierzu sind natürlich auch alle Ameland-Teilnehmer eingeladen.

Für das Jahr 2015 wurde bereits der Vertrag für die Gruppenunterkunft „De Boere Zwaluw“ unterschrieben. Vom Montag 13.07.2015 bis zum Dienstag, 28.07.2015 wird es ebenfalls wieder auf die Insel Ameland gehen. Der Anmeldetermin wird Anfang September auf der Internetseite www.vonameland.de bekannt gegeben.  Bis dahin heißt es „Tot ziens Ameland, Hallo Werl!“.