Spiel und Spaß auf Ameland

Der zweite Tag startete leider nicht mit so viel Sonnenschein, wie wir uns es gewünscht hätten und der Strandbesuch wurde auf morgen verschoben. Anstelle dessen haben die Gruppen zum ersten Mal die Chance gehabt bei dem Spiel „Auf dem Tisch des Hauses“ erste Punkte für sich zu sammeln.

Von Sonnencreme, über Kochfee, einen Becher Wasser bis zu einem Jungen im Bikini – uns Leitern wurde alles auf den Tisch gesetzt, dass wir den Teilnehmern auftrugen. Wer dies als Erstes schaffte, erhielt den Punkt.

Eine schmerzhafte Erfahrung für André, der ahnungslos die Straße im Blick hatte, während die Teilnehmer hin und her liefen. Als es wieder „Auf die Plätze fertig los“ hieß, stürmten die Läufer auf ihn zu und warfen ihn samt Stuhl fast um. Das Ziel: ein Beinhaar von André…

Nach dem ersten Auspowern folgte freie Zeit und die Ersten machten sich direkt auf den Weg, um Postkarten zu holen. Im Lager verwandelten sich unsere Magier zu wahren Schriftstellern.

Wie jedes Jahr ist die Freude über die ersten Radio Ameland-Grüße groß – weitere Grüße werden immer gern angehört!

Am Nachmittag standen dann verschiedenste Aktivitäten zur Auswahl. Hier konnte zwischen Rad fahren zum Het Oerd, Basteln und Saal dekorieren, Fußball und weiterem ausgesucht werden. Bei dem schönen Sonnenschein wollte nun auch wirklich keiner drinnen bleiben!

Der angekündigte, mysteriöse „Ballabend“ entpuppte sich als harmloses Völkerballspiel. Doch so harmlos sollte es nicht bleiben. Zwischen herumfliegenden Bällen erhitzten sich die Gemüter und eine spannende Partie jagte die nächste, bis das Haus Beauxbatons sich als Sieger herauskristallisierte und dem Leiterteam als finalen Gegner gegenüberstand.

Damit ging für uns der zweite Tag auf der Insel zu Ende. Wir wünschen uns für morgen ganz viel Sonnenschein, damit es mit dem Strandbesuch auch klappt!