Die Nacht zum Tag machen

Den Nachmittag des Tag 1 haben wir mit dem Buchstabenspiel à la 1-Live-Schulduell ausgefüllt, bevor es um 18:35 in die Heia ging. Mädchen gegen Jungs haben jeweils einen Stapel Buchstaben bekommen und mussten die Antworten auf unsere gestellten Fragen so schnell wie möglich aufstellen – 1 Teilnehmer = 1 Buchstabe.

Das frühe zu Bett gehen klappte ausgesprochen gut, weil die Kids sich auf eine Nacht freuten, in der sie endlich mal mit Erlaubnis wach bleiben durften!
Ungewöhnliche Ruhe herrschte schon um 19:30 Uhr im Lager. Ein ganz neues Erlebnis für uns Leiter, aber auch mal schön!

Um halb 12 Uhr startete für uns dann Tag 2. “Der Kleine Tiroler” half uns dabei richtig wach zu werden.

Zur Geisterstunde gab es Frühstück und eine Auswahl an Cerealien und Obst. Die traditionelle Nachtwanderung passte natürlich perfekt in das neue Programm. Wir hätten die Teilnehmer so oder so eine Nacht in der Freizeit für die Wanderung geweckt.
Also ging es dick eingepackt und gut sichtbar in Warnwesten los bis zu einem Wäldchen. In Kleingruppen konnte man durch den Wald gehen und sich erschrecken lassen!
Ein paar unserer Jüngeren sind jedoch in der Unterkunft geblieben und haben geschlafen oder ein paar Spiele im Saal ausgepackt.

Zurück im Lager gab es aufwärmenden Tee und der Grill brannte schon, damit wir passend im Anschluss unser Mittagessen zu uns nehmen konnten.
Grillwurst im Brötchen! Irgendwie waren wir doch alle ganz schön hungrig nach der langen Wanderung durch die Nacht.
Ein Knicklichterspiel folgte auf das Essen. Es konnten wieder Punkte für den Hauspokal gesammelt werden und die Gruppen suchten auf der Wiese nach Knicklichtern im Dunkeln.
Trotzdem merkten wir alle, dass wir ganz schön geschafft waren und unnötig bis zum Sonnenaufgang wollte und sollte sich auch keiner quälen! Also sagten wir uns allen Gute Nacht und ließen Tag 3 schon um 4 Uhr enden.

Trotzdem gab es für die wagemutigen unter uns die Möglichkeit, dass wir sie zum Sonnenaufgang weckten. 3 Leiter und 5 Kinder waren es an der Zahl heute früh, viertel nach sechs, um die Sonne beim Aufgehen zu sehen.

Ausschlafen, bis Tag 3 startet!

Zu 12:30 Uhr haben die Küchenfeen ein Brunch vorbereitet. Das Buffet war vom feinsten: Brötchen und Rührei, Mett, Käse, Nutella. Die übliche Obstplatte und eine Auswahl an Müsli. Kakao und frische Bananenmilch.
Die Kids hatten Glück und wir Leiter haben uns bereit erklärt, ihren Spüldienst zu übernehmen, damit sie direkt mit Brennball starten konnten.

Heute kommen wir im Laufe des Tages in den üblichen Rhythmus zurück.
Für uns alle war die Aktion was ganz Neues. Premiere für uns Leiter und die Teilnehmer. Anstrengend, aber spaßig und aufregend!

Einen schönen Tag euch daheim,

wir melden uns bald wieder!

Euer Team Orange